Crossmedia

Deutscher Schulpreis als digitale Konferenz


Die Umsetzung

Das Ziel der Robert Bosch Stiftung ist es, Schule besser zu machen. Hierfür werden seit 2007 jährlich sechs gute Schulen mit dem Deutschen Schulpreis für ihre innovativen Schul­konzepte ausgezeichnet. Am 23. September 2020 musste der Deutsche Schulpreis zum ersten Mal in seiner 14-jährigen Geschichte online verliehen werden. Dafür musste die Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit TEMPUS CORPORATE GmbH überlegen, wie trotz der widrigen Umstände eine wertschätzende, feierliche, interaktive, sowie spannungs­getriebene Atmosphäre geschaffen werden kann, ohne dabei eine Fernsehshow mit großer Feier und Vorabend­programm ausrichten zu können.

Zudem war allen bewusst das eine große Aufmerksamkeit auf dem Thema Schule & Digitalisierung liegt. Die Stiftung hatte den Anspruch dementsprechend den Geist der Zeit zu treffen, und mit der Umsetzung des Deutschen Schulpreises als virtuelles Event möglicherweise zu einem Vorreiter in der Bildungslandschaft zu werden.

Der Kern der Kommunikation wurde über einen OnePager gestaltet, der unterschiedliche Inhalte zu unterschiedlichen Zeitpunkten zeigte. Die zwei wichtigsten Elemente waren dabei: eine vorproduzierte Preis­verleihungs-Show (mit Videostatement und Verkündung des Haupt­preis­trägers durch Angela Merkel), die über den YouTube Live Player ausgestrahlt wurde. Sowie 15 analoge Schulfeste, die per Liveschalte zusammen­geschaltet und aus Stuttgart moderiert wurden. Auf den sozialen Kanälen wurden alles kommunikativ begleitet.

Die Fakten

Zielgruppe

Interessierte Öffentlichkeit (Presse, Bildungssektor, Politik, etc.)
15 nominierte Schulen (Lehrkräfte, SchülerInnen, Eltern, etc.)

Ziele

  1. Aufmerksamkeit für das Thema „Gute Schule“ erreichen
  2. Thematisches Interesse wecken
  3. Wertschätzung der Arbeit der nominierten Schulen
  4. Würdigung ihrer Arbeit & Ideen
  5. Gewinnung als Multiplikatoren

Format

OnePager, Video-Show, Social Media Kanäle, LiveSchalte, Schulfeste, Schulbesuche, Pressematerial

Vertrieb

  • Über die Social Media Kanäle des Deutschen Schulpreises, des Deutschen Schulportals, die internen und externen Medien der Robert Bosch Stiftung und der Deutschen Schulakademie
  • Über gezielte Bannerschaltungen auf ZEIT ONLINE

Sprache

Deutsch

Link

deutsches-schulportal.de/schulpreis-2020/
Die Preisver

Besonderheiten

Besonders machten die Preisverleihung die 15 analogen Schulfeste (je nominierten Schule: Einbeck, Hannover, Schuttertal, Essen, Durmersheim, Bonn, Duisburg, Thalmässing, Gescher, Wiesbaden, Waltrop, Berlin, Bremen, Hamburg, Rödermark), welche über eine Liveschalte aus Stuttgart moderiert (Lennert Brinkhoff & Jessy Wellmer) wurden. Jede Schule hat für das Fest einen geflügelten Stuhl gestaltet (Schulpreis Stuhl), der in dem Liveevent enthüllt wurde, zudem haben sie sich in einer Performance präsentiert. Es gab einen Live-Musik-Act (Michael Schulte). Auf diese Weise fand eine wahre Würdigung der Nominierten und der Preisträger statt, es gab viele interaktive Elemente, und wenn auch in einem geschlossenen Kreis, fand damit eine Zusammenkunft von ca. 12.000 SchülerInnen, Lehrkräften und Eltern statt. Die Schulfeste und Liveschalte wurden umgesetzt von format:c – live communication GmbH.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden